Kreatives Schreiben – Tag 51

Die Bücher presste Carlotta fest an ihre Brust und ließ den Kopf hängen, als sie den Flur hinab zu ihrem Spint lief. Sie versuchte, so wenig Angriffsfläche wie nur irgend möglich zu bieten. Doch es half nicht. Eine Schar an Mädchen folgten mit lautem Gekicher und sang dabei: »Carlot ... Puh!…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 50

»Das ist gut«, zurrte die Libelle. »Denn ich brauche deine ganze Aufmerksamkeit.« »Wofür?«, fragte Fiona und merkte, wie dämlich sie wohl wirken musste, wenn jetzt einer aus dem Fenster der umstehenden Häuser blicken und sie dort mit einer Libelle reden sehen würde. Wenn derjenige die Libelle aus der Entfernung überhaupt erkennen…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 49

Was bist du?, fragte sich Seyan und betrachtete das merkwürdige Gesicht eingehender, das ihm mit hervorquellenden Augen, die komplett weiß waren, entgegenstarrte. Seyan streckte die Hand danach aus. Es schien überhaupt keine Angst zu haben. Ohne sich zu rühren, begannen seine Nüster, wenn es denn welche waren, da war sich Seyan…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 48

Mit einem gewaltigen Ruck schreckte Mora hoch und hätte sich beinahe den Kopf an der niedrigen Decke der Höhle gestoßen. Schweißgebadet rang sie nach Luft und rieb sich den verspannten Nacken. Wieder nur ein Traum. Wie jede Nacht.Gähnend streckte sie sich und richtete sich halb auf. Mit ihrem Stiefel schob sie…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 47

Die Uhr tickte. Jeder Zeigerschlag schien lauter, als der vorherige. Der Schweiß rann Helen langsam und klebrig die Schläfen herunter und dann über das Panzertape, das um ihren Mund gelegt wurde. Sie spürte wie die Trommelschläge ihres Herzens, ihre Finger zum pulsieren brachten. In dem Moment holte sie tief Luft und…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 46

»Eine Schande ist das«, sagte Helena und schaltete den Fernseher mit den Nachrichten aus, auf denen jetzt der Wetterbericht eingeblendet wurde. »Ein junge Frau. In unserem Alter. Kannst du dir das vorstellen?« Liz nickte. »Was macht die nur so sicher, dass es immer der gleiche Täter ist? Schließlich unterscheiden sich die…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 45

Die Hände hatte Fiona tief in ihren Taschen vergraben, während sie ihre Schultern hängen ließ. Tränen rannen über ihr Gesicht, während sie einen Stein vor sich wegtrat. Der Staub auf der Straße wirbelte dabei auf. Fiona schluchzte leise auf. »Ich hasse sie, ich hasse sie alle«, wimmerte sie und trat den…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 44

Es war ein Tag, wie jeder andere, als Elise aufstand, ihren Morgenmantel anzog und die Treppe hinunterstieg. Vorbei an einer Ansammlung ihrer Erinnerungen, eingerahmt in den unterschiedlichsten Holzrahmen, trugen sie ihre alten Beine nur langsam hinab. Am untersten Absatz angekommen wandte sie sich dem Türbogen zu, hinter der sich ihre Küche…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 43

»Komm schon, du Memme! Beeil dich!« Das Licht von Kevins Taschenlampe schwenkte von links nach rechts und beleuchtete dabei den fast zwei Meter hohen Drahtzaun, der vor der bröckelnden Mauer des Wilson-Hauses aufgestellt wurde. Normalerweise sollte dieser Zaun die Kinder davon abhalten in das Haus zu gehen. Doch das lockte nur…

Weiterlesen

Kreatives Schreiben – Tag 42

»Wo seid ihr nur, ihr kleinen klebrigen Scheißer!« Harold drückte sich seitlich zwischen zwei Stapeln Kartons hindurch, die voller Messing- und Silberkrempel waren. Er ächzte, als er es schließlich schaffte auch seinen Bauch hindurchzuschieben. Der Turm vor ihm begann daraufhin gefährlich vor und zurück zu schwanken. »Oh, n... nein, nein! Bleib…

Weiterlesen