Mein Leben mit all seinen Herausforderungen und Erfahrungen als Autorin

Streben nach Anerkennung

Warum strebe ich nach Anerkennung in meinem Beruf?Ich sitze gerade an der Ausarbeitung des Manuskripts meiner nächsten Buchserie und da habe ich mich plötzlich gefragt, warum ich nur so nach Anerkennung von außen strebe.Liegt es an meiner Erziehung und Erfahrung als Kind, dass man nur gesehen wurde, wenn man etwas geleistet hat, oder liegt es in unserer Natur? Schließlich wollen wir doch alle Anerkennung für unsere Arbeit. Sei es nun die Anerkennung der Familie, für die man sorgt, oder die Anerkennung der Leser des eigenen Buchs.Warum fühlt sich eine Arbeit so leer und sinnlos an, wenn man sie ausschließlich für…

WeiterlesenStreben nach Anerkennung

Perfektionismusfalle

Perfektion gibt es nichtSei mir nicht böse, wenn ich jetzt ziemlich hart sagen muss: Perfektion ist eine Illusion! Sie ist wie der Horizont: Wenn du dich ihr näherst, weicht sie immer wieder von dir weg. Du kannst sie nie erreichen.Wie die Perfektion meine Arbeit erschwertPerfektionismus ist der Grund, warum ich so lange gebraucht habe, um mein erstes Buch zu veröffentlichen. Tatsache ist nämlich, dass mein Manuskript bereits nach einem Jahr fertig war. Doch ich konnte es mir nicht eingestehen, dass meine Leistung gut genug war, um damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Also habe ich es einigen zum Betalesen gegeben…

WeiterlesenPerfektionismusfalle

Wie das Leben so spielt

Manchmal wird man ausgebremstWir alle kennen das. Man ist voller Pläne und Tatendrang. Der Anfang gestaltet sich auch ganz gut und schon bald glaubt man, nichts könne einen noch aufhalten. Doch dann kommt das Unerwartete, das was das Leben auch so aufregend macht, aber manchmal auch ganz schön störend ist.Routine über BordSo ist es mir im Herbst vergangenen Jahres ergangen. Ich war voll in meiner Schreibarbeit drin. Habe die letzten inhaltlichen Überarbeitungen meines zweiten Bands begonnen und täglich meine kurzen Szenen zu meiner „Kreatives Schreiben“ – Challenge geschrieben. Wie erwartend viel mir das Schreiben auch von Woche zu Woche leichter.…

WeiterlesenWie das Leben so spielt

Selbstvertrauen als Werkzeug

Das Schreiben ist ein HandwerkDas Schreiben ist nicht nur eine Kunst, es ist auch ein Handwerk. Und wie jedes Handwerk, braucht man auch hierbei Werkzeuge. Und dazu zählen nicht nur eine Schreibmaschine, Computer oder Papier. Nein, zum Werkzeug eines Schriftstellers gehören auch die Muse, ein inspirierender Ort, eine feste Routine, vielleicht sogar Musik, Notizblöcke für Unterwegs (davon kann ein Schriftsteller nie genug haben, denn man weiß ja nie, wann einen die Muse küsst), ganz viel Geduld und nicht zuletzt Selbstvertrauen (auch als dickes Fell zu bezeichnen).Kritik und SelbstzweifelDenn egal, wie gut du bist und in Zukunft sein wirst, du wirst…

WeiterlesenSelbstvertrauen als Werkzeug

Schreibroutine

Muss ich als Schriftsteller täglich mehrere Stunden schreiben?Um es kurz und knapp zu sagen: Nein, das musst du nicht! Wie du auch deinen Schreiballtag planst, richte ihn allein nach deinen Bedürfnissen aus!Ich habe im Laufe der letzten vier Jahre so ziemlich jede Arbeitsroutine ausprobiert. Mal bin ich täglich um 5 Uhr morgens aufgestanden und habe direkt mit dem Schreiben begonnen, während ich noch meine erste Tasse Kaffee trank, und mal habe ich erst abends begonnen. Später gab es die Versuchsreihe, täglich etwa vier bis sechs Stunden zu schreiben (auch an den Wochenenden) und dann bin ich übergestiegen auf eine Zwölf- bis…

WeiterlesenSchreibroutine

Die Selbstständigkeit und die fehlende Motivation

Mein Leben als SelbstständigeAls Selbstständige ist es gar nicht so einfach sich tagtäglich zur Arbeit zu motivieren. Manch einer sieht darin den Traum seines Lebens. Arbeiten wann man will und wo man will. Aber mit dieser Freiheit kommen auch die Probleme. Denn wenn man frei entscheiden kann, wann man arbeiten will, weiß man nie wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Mein Problem ist es tatsächlich den Moment zu finden, wo ich am konzentriertesten und vor allem am kreativsten bin. Leider schreit dieser Moment nicht „Hier“ auf, wenn er endlich da ist. So verpasse ich ihn meist und nehme dann, was…

WeiterlesenDie Selbstständigkeit und die fehlende Motivation

Talent oder harte Arbeit?

 Talent is cheaper than table salt. What separates the talented individual from the successful one is a lot of hard work. - Stephen KingStephen King sagt, dass Talent billiger ist als Tafelsalz und was die erfolgreichen Menschen von den talentierten unterscheidet, sei eine Menge harte Arbeit. Ich denke, da ist etwas dran. Nur frage ich mich jetzt, ob ich Talent dann überhaupt brauche, um erfolgreich zu sein, oder ob harte Arbeit ausreicht?Was ist das Ziel?Diese Frage hat mich zu meiner "365 - Challenge" geführt - Ein Wettkampf, bei dem ich 365 Tage lang, täglich für etwa eine Stunde etwas Kreatives schreibe.…

WeiterlesenTalent oder harte Arbeit?

Warum ich zu schreiben begann

Wohin führte mich mein Weg zu Anfang? Jetzt erwartest du wahrscheinlich zu hören, dass ich schon immer schreiben wollte und als Kind bereits meine ersten Kurzgeschichten für meine kleine Schwester verfasst habe. Außerdem muss ich unendlich viele Bücher verschlungen haben, aus denen ich meine Lieblingspassagen rezitieren kann. Nun ja, so fangen zumindest die meisten Biographien von Schriftstellern an. Nur meine Geschichte passt da nicht hinein. Als ich nämlich klein war, wollte ich nie nur zuhause sitzen und lesen. Ich war in jeder freien Minute draußen. Ob Schnee oder Regen, nichts konnte mich und meine Schwester aufhalten. Klar, haben wir auch…

WeiterlesenWarum ich zu schreiben begann