Dein Manuskript veröffentlichen

Dein Manuskript veröffentlichen

Du hast dein Manuskript fertig und nun möchtest du es veröffentlichen. Doch wie sollst du das anstellen? Und wo fängst du an? Was gibt es alles zu bedenken? 

Hier möchte ich dir die Punkte zeigen, die ich für meine Veröffentlichung nach und nach abgearbeitet habe. Ich möchte dazu aber erwähnen, dass mein Weg nur einer von vielen ist. Da ich zudem bei KDP veröffentlicht habe, werden sich vor allem die letzten Punkte von den Veröffentlichungen beim BoD oder neobooks unterscheiden. Doch bei den meisten Schritten ist es unwichtig, wo du veröffentlichst. Über eine eigene ISBN-Nummer für dein Werk oder den Inhalt deines Buchcovers musst du dir in jedem Fall Gedanken machen.

Ich werde zu allen Punkten auch noch ausführlichere Beiträge bringen, um dir die Veröffentlichung noch weiter zu erleichtern. Doch hiermit gewinnst du schon einmal einen Überblick im Dschungel des Selfpublishing.

In Ordnung, dann fangen wir mal an, um deine vielen Fragen beantworten zu können, die wahrscheinlich in deinen Kopf zu diesem Thema herumschwirren.

1. Klappentext schreiben

INHALTSANGABE

Ihr Leben lang wünscht sich Phian ihrem goldenen Käfig zu entfliehen.

Zu ihrer eigenen Sicherheit von ihrem Vater in der Residenz festgehalten, lernt sie somit ihre außergewöhnliche Stadt Panteona auf verbotenen Ausflügen kennen. Doch ihr Vater sollte recht behalten und sie gerät schon bald in Gefahr. Auf ihrer darauffolgenden Flucht gelingt ihr allerdings etwas, womit sie niemals gerechnet hätte.

Sie verlässt Panteona. Die Stadt, der angeblich niemand entkommen kann. 

Phians plötzliche Freiheit eröffnet ihr auf ungeahnte Weise neue Wege. Wege, die sie nicht nur zur Wahrheit über ihre Stadt führen, sondern auch zur Wahrheit über sich selbst.

 

AUTORENVITA

Patrizia K. Werner, geboren 1985 in Bromberg, studierte in Düsseldorf und Bochum Biologie. Neben Aufträgen zu einem kleinen Lokalblatt, begann sie 2016 ihren ersten Science-Fiction-Roman zu schreiben. Mit „Panteona“, der der Auftakt für eine dreibändige Serie ist, zeigt sie, dass für sie, trotz ihres wissenschaftlichen Interesses, die Charaktere und besonders die spannenden Handlungen im Vordergrund stehen. Zu ihren Vorbildern zählen neben der Primatenforscherin Dian Fosssey der Thriller-Autor Stephen King und die Jugendbuch-Autorin Joanne K. Rowling.

 

 

Unter dem Klappentext versteht man eine kurze Inhaltsangabe deines Werks und eine Autorenvita. Normalerweise steht beides den eingeklappten Enden des Schutzumschlags. Bei einem Buch ohne Schutzumschlag werden diese Informationen meist auf der zweiten Seite und/oder auf der Rückseite des Buchs präsentiert. Eine schöne Möglichkeit ist: die Inhaltsangabe auf die Rückseite und die Autorenvita (gern auch mit einem Foto von dir) auf die zweite Seite zu setzen.

2. ISBN-Nummer besorgen

Eine ISBN-Nummer ist keine Pflicht für dein Buch. Deine Leser können dein Buch natürlich auch ohne eine solche Nummer anhand deines Namens und deines Buchtitels finden. Allerdings empfehle ich dir eine ISBN zu besorgen, da zum Beispiel Amazon darauf besteht. Gegen eine Gebühr kannst du ganz leicht eine ISBN-Nummer unter isbn-shop.de kaufen. 

3. In Buchsatz formatieren

Bildschirmfoto 2019-05-25 um 17.05.29

Der Buchsatz ist weit komplizierter, als man zu Anfang annimmt. Mit dem kopieren deines Manuskripts in eine Formatvorlage ist es nicht getan. Zumal man meist keine Formatvorlage hat, da es zwar bestimmte Regeln gibt, an die man sich beim Buchsatz halten kann, diese jedoch keine Pflicht sind. Du kannst also deinen Buchsatz nach deinen Vorstellungen anpassen. Ich empfehle aber, dich für eine bereits bewährte Formatierung zu entscheiden, da Leser sich an bestimmte Formate gewöhnt haben und diese dann als besonders professionell empfinden. Zu deinem Buchsatz gehören unter anderem die Titelei, Schmutzseiten, Danksagungen und Widmungen. Wichtig ist auch die Suche nach Lücken und sogenannten Hurenkindern und Schusterjungen. Ich werde dazu demnächst einen ausführlicheren Beitrag bringen. 

4. Buchcover erstellen

Bildschirmfoto 2019-05-28 um 08.35.46

Das Cover kann Arbeit machen, wenn du dich entscheidest, selbst eines zu gestalten, oder auch nicht, wenn du die Arbeit an einen Profi weitergibst. Ich habe mich entschieden das Cover selbst zu gestalten. Mit Photoshop habe ich auf einem weißen Blatt angefangen, die Maße einzutragen und dann nach und nach Titel, Autorennamen, Logo und Bilder von Shutterstock und Co. einzupflegen. Natürlich hast du auch die Möglichkeit auf der kindle-direct-publishing-Seite von Amazon oder unter canva.com dein Cover zu gestalten. Solltest du dich allerdings dafür entscheiden einen Profi an dein Cover heranzulassen, empfehle ich dir, dessen vorherigen Arbeiten erst anzusehen, um herauszufinden, ob dir sein/ihr Stil auch gefällt. 

5. In KDP einstellen

So nun komme ich zu den Punkten, die nicht auf alle zutreffen. Ich habe mich bei meinem ersten Buch für die Veröffentlichung mit KDP entschieden. Das ist nach der oben genannten Vorarbeit auch nicht mehr schwer. Du registrierst dich einfach auf kindle direct publishing und kannst dann auch schon loslegen. Unter veröffentlichen sie ihr Buch bekommst du alles Schritt für Schritt erklärt. Lade dein Manuskript im Buchsatzformat ohne Cover hoch. Erste und letzte Seite sollten dabei blank sein, da sie die Schmutzseiten ist. Das Cover lädst gesondert hoch. Und das war es auch schon. Nun musst du nur noch 72 Stunden warten, bis Amazon alles überprüft hat.

6. Taschenbuch beim VLB anmelden

Dieser Punkt ist, wie die ISBN-Nummer, keine Pflicht. Hierbei handelt es sich darum, dass du dein Buch ins Verzeichnis lieferbarer Bücher (kurz: VLB) eintragen kannst. So kann dein Buch auch in jeder Buchhandlung auf Wunsch des Kunden bestellt werden. Allerdings brauchst du hierfür eine ISBN-Nummer, unter der dein Buch in die Bücherliste der VLB eingetragen werden kann.

Geschafft!

Damit sind wir fertig. Sobald du Punkt 1 bis 5 geschafft hast, lass dich zu deiner Veröffentlichung beglückwünschen. Du darfst zu Recht stolz auf dich sein. Denn du hast es nicht nur geschafft eine Geschichte zu schreiben, sondern auch noch geschafft, diese selbst zu veröffentlichen. Da ich diesen Weg schon selbst gegangen bin, weiß ich, was dahintersteckt. Genieße also deinen Erfolg. 

Hast du noch Fragen? Wenn ja, dann schreib mir einfach per Email oder schreibe deine Frage in die Kommentare unten. Ich werde sie so gut ich kann beantworten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar